Zentraler Benchmark der Branche

Der Deutsche Digital Award bildet das ganze Leistungsspektrum der digitalen Wirtschaft ab und würdigt ihre Spitzenleistungen. Durch eine einzigartige Kategorientiefe und -breite zeichnet er somit nicht nur kreative digitale Arbeit, sondern auch ihre Vielfältigkeit, Möglichkeit und Umsetzung aus.

Die in Zusammenarbeit mit führenden deutschen Kreativagenturen erarbeiteten Kategorien zeigen die ganze Bandbreite des digitalen Business und decken somit die komplette Wertschöpfungskette der digitalen Wirtschaft ab. Als Garant für wertvolle Kreativpunkte und durch branchenspezifische, moderne Bewertungskriterien bildet der Deutsche Digital Award den Benchmark der Branche.

Unter der Schirmherrschaft des Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. löst der Deutsche Digital Award den DMMA OnlineStar ab und überführt die deutsche Awardlandschaft in die Zukunft. Dank einer anspruchsvollen, hochkarätigen Jury, die sich moderner Bewertungskriterien, die dem Zeitgeist der Arbeiten gerecht werden, bedient, werden Vorreiterarbeiten des digitalen Business aufgezeigt.

Gesucht werden nur die Besten der Besten!

Die mit dem Deutschen Digital Award ausgezeichneten Agenturen, Kreativköpfe und Unternehmen dürfen sich im Kreativranking des BVDW für einen Gold- über 50 Punkte, für einen Silber- über 45 und für ein Bronzegewinn über 40 Punkte freuen. Der Best-Of-Gewinn wird mit 55 Punkten ausgezeichnet.

Kategorien des Deutschen Digital Awards

Jede Oberkategorie besteht aus mehreren Unterkategorien, in die konkrete Wettbewerbsbeiträge eingereicht werden können. Jede Unterkategorie wird einzeln bewertet und kann von der Jury mit Gold/Silber/Bronze ausgezeichnet werden. Die Gold-Gewinner aus den Unterkategorien werden gleichzeitig für die „Best Of“-Deutscher Digital Award Auszeichnungen der dazugehörigen Oberkategorie nominiert.

Wettbewerbsbeiträge können dabei in mehreren Unterkategorien eingereicht werden und dadurch mehrere Auszeichnungen gewinnen. Jede Unterkategorie wird von der jeweiligen Fachjury separat geprüft und unterliegt unterschiedlichen Bewertungskriterien, die jeweils unter der entsprechenden Kategorie aufgeführt werden.

Zusätzlich finden übergeordnete Bewertungskriterien in allen Kategorien Anwendung:

Das umfangreiche Kategoriensystem des Deutschen Digital Award wurde an drei Stellen angepasst,
um aktuelle Entwicklungen der Digitalen Branche abzubilden:

  • Als neue Unterkategorie wird VR/AR in der Hauptkategorie Mobile Apps eingeführt.
  • In der Hauptkategorie Social / Dialog wird die Unterkategorie Dialog um Chatbots erweitert.
  • In der Hauptkategorie Digital Transformation wird die Unterkategorie Innovation um AI ergänzt.
Kategorien
Übersicht aller Kategorien

Standard- und Sonderformate, Video Formate, Microsite / Campaignsite, Programmatic Creativity

Bewertungskriterien und weitere Infos

Digital Out-of-home, Digital Installations / Events (VR/AR)

Bewertungskriterien und weitere Infos

Video-short-form (z.B. Viral), Video-long-form (z.B. WebTV), Influencer Marketing, Content Platforms / Digitale Magazine

Bewertungskriterien und weitere Infos

Idee / Innovation, User Experience / Usability, Content, Visual Design

Bewertungskriterien und weitere Infos

Innovation, Visual Design, User Experience / Usability

Bewertungskriterien und weitere Infos

Idee / Innovation, Visual Design, User Experience / Usability, VR/AR

Bewertungskriterien und weitere Infos

Social Media Auftritt, Social Media Campaign, Dialog (inkl. Chatbots)

Bewertungskriterien und weitere Infos

Die Gewinner des Deutschen Digital Awards erhalten folgende Kreativpunkte