Künstliche Intelligenz und virtuelle Realität sind in der Wirtschaft angekommen

Jan 10, 2018
DDA02

Düsseldorf/Berlin, 10. Januar 2018 – Zum ersten Mal werden im Jahr 2018 beim Deutschen Digital Award Preise für Künstliche Intelligenz, Chatbots und AR/VR (Augmented Reality/Virtual Reality) verliehen. Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. hat die Kategorien neu geschaffen, da in diesen Bereich im Jahr 2017 signifikante Fortschritte beim Einsatz der Technologien beobachtet werden konnten. Nun sind die Unternehmen, Agenturen und Freischaffenden gefordert, ihre Arbeiten auch einem Publikum zu präsentieren.

„Das Jahr 2017 hat gezeigt, dass Unternehmen mit AR-/VR-Anwendungen große Fortschritte erzielt haben. Wir haben beeindruckende Arbeiten erlebt, die die Verbraucher unterstützen oder unterhalten, die Bandbreite der Möglichkeiten ist groß. Daher erhält der Deutsche Digital Award 2018 eine entsprechende neue Kategorie“, sagt Marco Zingler (denkwerk), Vize-Präsident des BVDW. Ein Beleg ist die im Dezember 2017 gestartete Plattform „Realities Of The World“ (http://realitiesoftheworld.de/), auf der bereits verschiedene Top-Cases für VR einsehbar sind.

Auch künstliche Intelligenz treibt die Wirtschaft voran, laut PWC  erhöht sie das Bruttoinlandsprodukt bis 2030 sogar um fast 30 Prozent*. „Künstliche Intelligenzen sind durch die rasende Verarbeitung enormer Datenmengen mittlerweile dazu in der Lage, unsere Kommunikation zu revolutionieren. 2017 konnten Unternehmen und Agenturen in Deutschland digitale Kreationen erarbeiten, die in dieser Form vorher nicht möglich gewesen wären“, sagt Anke Herbener (Digital Changers), Vorsitzende des Fachkreises Full-Service-Digitalagenturen im BVDW. Daher wurde für den Deutschen Digital Award innerhalb der Kategorie Digital Transformation eine Ergänzung für Artificial Intelligence eingerichtet.

Werbe-, Design-, Internet- und Kommunikationsagenturen wie auch Werbungtreibende, Freiberufler und Unternehmen aus allen Bereichen der digitalen Medien haben noch bis zum4. Februar Zeit, ihre Arbeiten einzureichen. Die Einreichung erfolgt über www.deutscherdigitalaward.de. Die Verleihung findet am 26. April 2018 im Motorwerk Berlin statt.

Hintergrund Deutscher Digital Award

Der 2015 erstmals verliehene Deutsche Digital Award zeichnet Spitzenleistungen der Digitalbranche in ihrer gesamten Bandbreite aus. Ab sofort können sich Werbe-, Design-, Internet- und Kommunikationsagenturen wie auch Werbungtreibende, Freiberufler und Unternehmen aus allen Bereichen der digitalen Medien mit ihren besten Kreationen für Edelmetall empfehlen. Voraussetzung für die Einreichung ist, dass die Arbeiten erstmals 2017 in Deutschland, Österreich oder der Schweiz veröffentlicht wurden. Wer mit Bronze, Silber oder Gold ausgezeichnet wird, sammelt wichtige Kreativpunkte für das Digitale Kreativranking, das der BVDW gemeinsam mit den Medienpartnern HORIZONT und Werben & Verkaufen veröffentlicht, sowie für das HORIZONT-Kreativranking. Alle Kategorien und Unterkategorien sind auf www.deutscherdigitalaward.de zu sehen.

Medienpartner des Deutschen Digital Award sind HORIZONT, t3n und W&V.

https://www.pwc.com/ai

Über den BVDW

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. ist die zentrale Interessenvertretung für Unternehmen, die digitale Geschäftsmodelle betreiben oder deren Wertschöpfung auf dem Einsatz digitaler Technologien beruht. Mit Mitgliedsunternehmen aus unterschiedlichsten Segmenten der Internetindustrie ist der BVDW inter­disziplinär verankert und hat damit einen ganzheitlichen Blick auf die Themen der Digitalen Wirtschaft. Der BVDW hat es sich zur Aufgabe gemacht, Effizienz und Nutzen digitaler Angebote – Inhalte, Dienste und Technologien – transparent zu machen und so deren Einsatz in der Gesamtwirtschaft, Gesellschaft und Administration zu fördern. Außerdem ist der Verband kompetenter Ansprechpartner zu aktuellen Themen und Entwicklungen der Digitalbranche in Deutschland und liefert mit Zahlen, Daten und Fakten wichtige Orientierung zu einem der zentralen Zukunftsfelder der deutschen Wirtschaft. Im ständigen Dialog mit Politik, Öffentlichkeit und anderen, nationalen und internationalen Interessengruppen unterstützt der BVDW ergebnisorientiert, praxisnah und effektiv die dynamische Entwicklung der Branche. Fußend auf den Säulen Marktentwicklung, Marktaufklärung und Marktregulierung bündelt der BVDW führendes Digital-Know-how, um eine positive Entwicklung der führenden Wachstumsbranche der deutschen Wirtschaft nachhaltig mitzugestalten. Gleichzeitig sorgt der BVDW als Zentral­organ der Digitalen Wirtschaft mit Standards und verbindlichen Richtlinien für Branchenakteure für Markttransparenz und Angebotsgüte für die Nutzerseite und die Öffentlichkeit. Wir sind das Netz.