Deutscher Digital Award 2017:
49 digitale Arbeiten ausgezeichnet

Apr 28, 2017
DDA02

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. hat am gestrigen Abend zum dritten Mal den Deutschen Digital Award verliehen. Bei der Awardverleihung im „Motorwerk Berlin“ nahmen über 500 Gäste aus Wirtschaft, Politik, Medien und kreative Köpfe aus der Digitalbranche teil. Jan Böhmermann führte die Gäste mit seinem unverwechselbaren Charme durch den Abend.

In 29 Kategorien wurden insgesamt 49 Projekte mit Edelmetall ausgezeichnet (5x Gold, 14x Silber, 30x Bronze). In diesem Jahr verlieh die Jury um Jurypräsident Mike John Otto (Philipp und Keuntje) erstmals Preise in den Kategorien Programmatic Creativity, Influencer Marketing und Digital Installations/Events (VR/AR). Die meisten Auszeichnungen des diesjährigen Deutschen Digital Awards nimmt Kolle Rebbe (1x Silber, 4x Bronze) mit nach Hause.

Im März hatte die mit 27 namhaften Digitalexperten besetzte Fachjury die Beiträge in einer zweitägigen Präsenzsitzung anhand eines ausgefeilten Bewertungssystems beurteilt und aus insgesamt 529 Einreichungen 72 für die Shortlist nominiert. Am gestrigen Abend wurden 49 Projekte mit dem begehrten Preis ausgezeichnet. Alle Medaillen-Gewinner sammeln wertvolle Kreativpunkte für das Digitale Kreativranking, das der BVDW gemeinsam mit den Medienpartnern HORIZONT und Werben & Verkaufen veröffentlicht.

Marco Zingler (denkwerk), Vizepräsident BVDW, über die Entwicklung des Deutschen Digital Award: „Wir gehen mit dem Deutschen Digital Award jetzt erfolgreich ins dritte Jahr und hatten dabei so viele Einreichungen wie noch nie. Das zeigt nicht nur, dass der Award in der Branche Fuß gefasst hat, sondern auch, was für ein großartiges kreatives Potenzial in der digitalen Wirtschaft steckt.“

Anke Herbener, Vorsitzende des Fachkreises Full-Service-Digitalagenturen, zu den Ergebnissen des gestrigen Abends: „Besonders freut es mich, dass wir von den 49 vergebenen Auszeichnungen auch Awards in unseren neuen Kategorien verleihen konnten. Die Branche entwickelt sich stetig weiter und das spiegelt sich auch beim Deutschen Digital Award wider.“

Fünf Projekte mit Gold ausgezeichnet
In den folgenden Kategorien vergab die Jury des Deutschen Digital Awards 2017 Goldmedaillen für herausragende Digitalarbeiten:

Digital Advertising Campaigns – Cross-Digital Campaign
#SANTACLARA CHRISTMAS FILM
Agentur: Überground GmbH
Kunde: LIDL Stiftung & Co. KG

Digital Live-Experience – Digital Installations/Events (VR/AR)
Monument der Freundschaft
Agentur: dirk&philip kommunikation / UFOMAMMOOT
Kunde: Mast-Jägermeister SE

Branded Content – Video-long-form (z.B. WebTV)
Bundeswehr: „Die Rekruten“ – Mit Branded Entertainment zum attraktiven Arbeitgeber
Agentur: castenow. communications GmbH / CROSSMEDIA GmbH
Kunde: Bundesministerium der Verteidigung

Websites (stationary and mobile) – User Experience / Usability
Greenpeace: Gestrandete Wale
Agentur: Kubikfoto GmbH
Kunde: Greenpeace e.V.

Social / Dialog – Social Media Auftritt
#weilwirdichlieben
Agentur: GUD.berlin
Kunde: Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) AöR

Award-Party bis in die späte Nacht
Nach Abschluss der von Jan Böhmermann moderierten Awardverleihung feierten die über 500 Teilnehmer ausgelassen bis in die späten Stunden. Gute Drinks und Street-Food aus Food Trucks sorgten in der Szene-Location „Motorwerk Berlin“ für das leibliche Wohl der Gäste, Live-DJ Phil Fuldner für eine ausgelassene Party.

Der BVDW bedankt sich bei den Partnern des Deutschen Digital Awards

Als Veranstalter des Deutschen Digital Award bedankt sich der BVDW für eine gelungene Award-Verleihung in diesem Jahr bei Accenture Interactive, dem OVK sowie den Medienpartnern HORIZONT, Werben & Verkaufen und t3n.

Über den Deutschen Digital Award
Der 2015 erstmals verliehene Deutsche Digital Award zeichnet kreative Spitzenleistungen der Digitalbranche in ihrer gesamten Bandbreite aus. Mit dem umfangreichsten Kategoriensystem aller digitalen Awards im deutschen Markt deckt der Preis weite Teile der digitalen Wertschöpfungskette ab und stellt damit die wichtigste Auszeichnung der Digitalen Wirtschaft dar. Die neun Hauptkategorien reichen von Digital Advertising Formats und Digital Advertising Campaigns über Digital Live-Experience, Branded Content, Websites, Digital Commerce, Mobile Apps, bis zu Social/Dialog und Digital Transformation und bilden mit jeweils bis zu fünf Unterkategorien die wichtigsten Bereiche und Entwicklungen der rasant wachsenden Branche ab. Als übergreifende Branchenehrung wird das Digitale Unternehmen des Jahres ausgezeichnet. Teilnahmeberechtigt sind sowohl Werbe-, Design-, Internet-, und Kommunikationsagenturen als auch Werbungtreibende und Freiberufler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Preisverleihung fand am 27. April in Berlin statt. Wer mit Edelmetall ausgezeichnet wird, sammelt wichtige Kreativpunkte für das Kreativranking, das der BVDW gemeinsam mit den Medienpartnern HORIZONT und Werben & Verkaufen veröffentlicht, sowie für das HORIZONT-Kreativranking. Mehr Informationen zum Deutschen Digital Award unter www.deutscherdigitalaward.de.

Kontakt:
Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.
Berliner Allee 57, 40212 Düsseldorf
www.bvdw.org

Ansprechpartner für die Presse:
Tim Sausen, PR Manager
Tel: +49 (0)211 600456-35, Fax: -33
sausen@bvdw.org

Über den BVDW
Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. ist die zentrale Interessenvertretung für Unternehmen, die digitale Geschäftsmodelle betreiben oder deren Wertschöpfung auf dem Einsatz digitaler Technologien beruht. Mit Mitgliedsunternehmen aus unterschiedlichsten Segmenten der Internetindustrie ist der BVDW inter¬disziplinär verankert und hat damit einen ganzheitlichen Blick auf die Themen der Digitalen Wirtschaft. Der BVDW hat es sich zur Aufgabe gemacht, Effizienz und Nutzen digitaler Angebote – Inhalte, Dienste und Technologien – transparent zu machen und so deren Einsatz in der Gesamtwirtschaft, Gesellschaft und Administration zu fördern. Außerdem ist der Verband kompetenter Ansprechpartner zu aktuellen Themen und Entwicklungen der Digitalbranche in Deutschland und liefert mit Zahlen, Daten und Fakten wichtige Orientierung zu einem der zentralen Zukunftsfelder der deutschen Wirtschaft. Im ständigen Dialog mit Politik, Öffentlichkeit und anderen, nationalen und internationalen Interessengruppen unterstützt der BVDW ergebnisorientiert, praxisnah und effektiv die dynamische Entwicklung der Branche. Fußend auf den Säulen Marktentwicklung, Marktaufklärung und Marktregulierung bündelt der BVDW führendes Digital-Know-how, um eine positive Entwicklung der führenden Wachstumsbranche der deutschen Wirtschaft nachhaltig mitzugestalten. Gleichzeitig sorgt der BVDW als Zentralorgan der Digitalen Wirtschaft mit Standards und verbindlichen Richtlinien für Branchenakteure für Markttransparenz und Angebotsgüte für die Nutzerseite und die Öffentlichkeit. Wir sind das Netz.